Insolvenzplan­verfahren

Der Insolvenzplan ist ein ideales Instrument, um für alle Beteiligten, das bestmögliche wirtschaftliche Ergebnis zu erreichen und das Verfahren möglichst flexibel und ggf. sehr zügig zum Abschluss zu bringen. Er kann zur Sanierung und zur Änderung der Gesellschafterstruktur bei einem Unternehmen und auch zur Schuldenregulierung bei natürlichen Personen eingesetzt werden.

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung mit Insolvenzplänen und haben in über 40 Verfahren einen Plan vorgelegt, der anschließend erfolgreich umgesetzt wurde. Ein Insolvenzplan ist sowohl im sog. Regelverfahren (mit einem Insolvenzverwalter) als auch in der Eigenverwaltung (mit einem Sachwalter) möglich. Im sog. Schutzschirmverfahren kann das Planverfahren in sog. vorläufiger Eigenverwaltung vor Verfahrenseröffnung vorbereitet werden. Durch das ESUG hat der Gesetzgeber das Verfahren gestrafft und Blockadepotenzial abgebaut.

Rechtsanwalt Dr. Jürgen D. Spliedt kommentiert das Insolvenzplanrecht im InsO-Kommentar von Prof. Karsten Schmidt und unterstreicht so die exzellente juristische Expertise der Kanzlei. 

DQS ISO 9001 für Insolvenzverwalter